Vision - Eine Schatzkammer für (H)alle

Das Gebäude ist in zwei Bereiche unterteilt, die beide durch einen Mittelgang erreichbar sind. Die historische Fachwerk- und Holzkonstruktionen werden beibehalten. Zukünftige Besucher können den Raum in seiner ursprünglichen Gestalt auf sich wirken lassen.

Der westliche Gebäudeteil

In diesem Teil des Gebäudes befindet sich ein ellipsenförmiges Haus-in-Haus-System, das sich über zwei Etagen erstreckt und als Ausstellungs-fläche für den Silberschatz der Halloren fungieren kann. Außerhalb der "Schatzkammer" - im gleichen Gebäudeteil - kann die größte zusammen-hängende Fahnensammlung Sachsen-Anhalts ausgestellt werden. Die historischen Fahnen können von den Fachwerk-Konstruktionen heruntergehangen werden.

Der östliche Gebäudeteil

Im östlichen / saaleseitigen Gebäudeteil werden die Halloren ihre Heimat finden können. Als Halloren werden seit Ende des 15.Jahrhunderts die Mitglieder der Salzwirker-Brüderschaft im Thale zu Halle genannt. Heute zählen die Halloren zum immateriellen Kulturerbe der Bundesrepublik. Im neuen großen Festsaal können ihre Bräuche und Traditionen fortgeführt werden. Ein großer Veranstaltungsbereich mit einer Kapazität von 270 Plätzen wird im unteren Bereich des Gebäudeteils entstehen. Die Nutzung der Räumlichkeiten wird der Öffentlichkeit durch Vermietung zugänglich sein.

Der Silberschatz

Der Silberschatz der Halloren ist einzigartig und gehört deshalb zum besonders schützenswerten nationalen Kulturgut Deutschlands. Er zählt heute 94 Trinkgefäße, 1 Kanne und 2 Gürtelketten und zeugt vom großen Ansehen der Halloren.

Saalhorn Halle

Mansfelder Straße 52
06108 Halle
Telefon: +49 345 - 20 93 23 - 0